Prüfstand VII // Heeresversuchsanstalt Peenemünde

Prüfstand VII // Heeresversuchsanstalt Peenemünde

Der Prüfstand VII war die wichtigste Startrampe für A4-Raketen, der später als V2 bekannten Vergeltungswaffe des Dritten Reiches. Der Prüfstand 7 war in seinem Aufbau für die A4 eigentlich überdimensioniert. Er wurde bereits für die Erprobung der späteren A9 oder A10, des so genannten „Projekt Amerika“ konzipiert.

 

Auf dem Prüfstand VII wurde technologische Weltgeschichte geschrieben. Am 3.Oktober 1942 um 15:58 Uhr mitteleuropäischer Zeit wurde von hier aus die erste von Menschenhand geschaffene Rakete erfolgreich in den Weltraum geschossen. Dieser Zeitpunkt gilt seither als Geburtsstunde der Raumfahrt.

 

Dies ist das weltweit erste und derzeit einzige vollständige 360-Grad-Panorama vom Prüfstand VII auf dem ehemaligen Versuchsgelände der Heeresversuchsanstalt Peenemünde.
 

Ich danke Herrn Satthoff vom Museumsverein Peenemünde e.V. für die interessante und sehr spannende Exkursion. Für mehr Infos und eine Rundfahrt über das Gelände besuchen Sie doch einfach die Webseite vom Museumsverein Peenemünde e.V. Es lohnt sich!

  

Lesen Sie hier mehr zum Thema…